Verbandstag und Tag der Arbeitskreise(TAK)

Vom 12. bis 15. Juli 2018 fand in Mainz am Rhein im Erbacher Hof der deutsche Verbandstag des Bundesverband Niere e.V. (BN e.V.)statt.

Für soziale Initiativen wurde von Bundeskanzlerin Angela Merkl der Preis „start sozial“ am 20. Juni 2018 überreicht.

Die ersten beiden Tage gehörten uns „zertifizierten“ PatientenBegleitern, daher war auch ich dabei. In einer gemütlichen Vorstellungsrunde lernten wir alle uns näher kennen. Es waren 35 der insgesamt mittlerweile ca. 120 PatientenBegleiter aus Deutschland und einer aus Österreich aus verschiedenen Kursen anwesend.
Anschließend gab es immer wieder kleine Einzelgruppen, in denen das Gelernte wiederholt und praxisbezogene Beispiele geübt wurden, um sie in der Realität bestmöglich umzusetzen.

Den Donnerstag ließen wir nach dem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen, einige im Erbacher Hof, einige am Mainzer Strand und der Rest zog sich gleich ins Zimmer zurück, es war ja ein anstrengender Tag mit Anreise (viele auch verspätet) und tollem Programm. Wir profitierten auch von dem gegenseitigen Austausch untereinander und den verschiedenen Erfahrungen, die wir bei unseren Begleitungen schon gemacht haben. Eine weitere gebürtige Österreicherin, Rosa Früh, machte ebenfalls die PatientenBegleiter-Ausbildung, sie lebt aber bereits 38 Jahre in Deutschland.
Auch die norddeutsche PatientenBegleiter-Ausbildnerin Ines Schneider hat einen Österreich-Bezug, sie lebt seit 7 Jahren in Wien.

Am Freitag ging es mit der Fortsetzung unseres Programmes in den Gruppen weiter.  Nach einer Reflexionsrunde zum Abschluss des offiziellen Teils feierten wir den Geburtstag von unserem Organisator und Projektleiter Andreas Görner sowie den Gewinn des „start sozial“- Wettbewerbs für soziale Initiativen in Deutschland, der von Bundeskanzlerin Angela Merkl am 20. Juni überreicht wurde. Mit einem Gläschen Sekt wurde darauf angestoßen. Danach verabschiedeten sich ein paar von uns Richtung Heimat, die Mehrheit blieb auch noch am Samstag und Sonntag zum Tag der Arbeitskreise (TAK). 

Es kamen noch ca. 80 weitere Personen der verschiedenen Landesvertretungen dazu. Auch ich bekam noch Verstärkung aus Oberösterreich am Freitag Nachmittag, nämlich unseren Obmann und ANÖ Präsident Rudi Brettbacher und Kassier Franz Wasserbauer, beide begleitet von ihren charmanten Gattinnen Sissy und Olga sowie Erich Längle mit seiner Lotte aus Vorarlberg. Während das Gremium des Bundesverbandes seine Sitzung abhielt, genossen wir im Augustiner Keller, einer ausgezeichneten Weinstube, gutes Essen und Trinken. Vielen Dank an Hermann, unseren deutschen Freund und Lebensgefährten von Anne Kunkel, der uns dazu spontan einlud!

Danach schlenderten wir noch durch die Altstadt vom Dom bis ans Rheinufer über den Mainzer Sandstrand zur Bierbörse, die an diesem Wochenende stattfand. Bei dieser Bierbörse bieten ca. 60 Bier- und Imbiss- Standln zwischen Theodor Heuss Brücke und dem Raimundi-Tor in den dort errichteten Biergärten am traumhaften Rheinufer nationale und internationale (Bier-) Spezialitäten an. Geschätzte 10.000 Besucher sorgten für tolle Stimmung.

Am Samstag nach dem Frühstück im Ibis-Hotel, wo unsere Delegation untergebracht war, begann der Tag der Arbeitskreise mit der Eröffnung und Berichterstattung durch den Vorsitzenden Peter Gilmer. Dr. Axel Rahmel hielt einen Vortrag über die Nierentransplantation 2018 in Deutschland.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen begannen 12 Arbeitskreise, die jeweils um 13:15 und 15:30 angeboten wurden.  Am Sonntag fanden 6 weitere Arbeitskreise ab 08:30 Uhr statt, somit gab es insgesamt 18 verschiedene AKs, die sich mit unterschiedlichen Themen wie Datenschutz, Digitalisierung, Mobilität, Transplantation, Lebendspende bis hin zur Selbstfindung bzw. mir Gutes tun und Bewegung sehr abwechslungsreich gestalteten. Es war somit für jeden etwas dabei, das ihn interessierte. Nach dem Abendessen um 19:00 Uhr begann um 20:00 Uhr die Verleihung der Ehrennadel des BN e.V.in einem sehr feierlichen Rahmen. Der Abend klang dann noch gemütlich im Innenhof des Erbacher Hofs unter freiem Himmel aus.

Für Frühaufsteher wurde am Sonntag um 07:30 eine Morgenandacht in der St. Bernhard Kapelle im Erbacher Hof angeboten. Nach dem Frühstück trafen sich einige Österreicher mit Holger Jörg Göttmann, Leiter des Bereiches 2 Netzwerk (AK13) und seiner Frau Sylvia, um die zukünftige Zusammenarbeit der Alpe-Adria Länder zu besprechen und wie wir von einander gegenseitig profitieren können. Das nächste Treffen sollte dann 2019 in der Schweiz stattfinden. Auch der Austausch unserer Zeitungen und der regelmäßige Bezug der deutschen Verbandszeitung NierenPatient in Österreich wurde besprochen. Es herrschte eine gute Stimmung unter uns Nachbarn. Um 10:15 fand dann das PLENUM statt, in dem von jeweils einem Teilnehmer über die einzelnen Arbeitsgruppen berichtet wurde. Ich hatte die Ehre, über den AK 14 Selbstfindung-Achtsamkeit und Handlungskompetenz zu berichten. Danach sprach Holger Jörg Göttmann über das Alpe-Adria Netzwerk und bat auch Rudi Brettbacher seine Worte an uns aus seiner Sicht zu bringen. Er bedankte sich über die Möglichkeit, beim Tag der Arbeitskreise dabei zu sein und für die gute Zusammenarbeit.  Der Vorsitzende Peter Gilmer fand natürlich nach jedem AK die passenden Worte. Mit der Vorstellung der Zukunftswerkstatt und der anschließenden Verabschiedung endete der TAK.

Ich möchte mich auch beim BN e.V. und dessen Vorsitzenden Peter Gilmer, sowie Holger Jörg Göttmann und seiner Frau Sylvia, der guten Fee des BN e.V. Beate Caspar bzw. dem PatientenBegleiter Team Nicole Scherhag und Andreas Görner danken für die Einladung und beste Organisation. Es waren für mich 4, für die anderen Österreicher 3 unvergessliche, herrliche Tage in Mainz.

PatientenBegleiter Christian Josef Deimel

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.