Publikationen

„Kollektive Patientenbeteiligung als (Heraus-)Forderung. Eine qualitative Analyse von Selbsthilfeorganisationen zur Reflexion ihrer Möglichkeiten und Grenzen.“

Autorin: Mag:a Dr.in Daniela Rojatz

Dissertation:

 

„Ich bin noch da“

Inka Nisinbaum

Der im Sterben liegende Onkel schrieb ihr einen Brief und wünschte der noch Ungeborenen ein glückliches, gesundes, langes Leben. Nur Tage nach seinem Tod kam sie zur Welt. Nur Stunden danach, wurde bei ihr die unheilbare Krankheit Mukoviszidose festgestellt. Die Ärzte prognostizierten ihr vier Lebensjahre.
Damit wollen sich die Eltern nicht abfinden und sie beginnen zu kämpfen. Es ist ein mutiger und schmerzhafter Weg.
Inka läuft, zusammen mit ihrem Vater und später mit ihrem Hund, der Krankheit davon. Die Bewegung hilft. Sie kommt gut durch die Schulzeit, dann beginnt ein dramatischer Abstieg. Mit 22 Jahren bleibt ihr nur noch eine Möglichkeit.

Es ist eine Geschichte vom Hinfallen und Aufstehen und Hinfallen und wieder Aufstehen, vom Durchhalten, vom Hunger nach Leben und von Verzweiflung. Ein Leben zwischen Testament verfassen und Wunschliste schreiben, für ein Leben danach.

inka-portrait

Inka Nisinbaum

Autorin

Inka Nisinbaum ist 1979 in Oldenburg/Niedersachsen, geboren. Sie ist Diplom Psychologin und erzählt in ihrem Buch „Ich bin noch da“ ihre Krankengeschichte und den Weg in ein neues gesundes  Leben.

C M. Brendle Verlag
http://brendle-verlag.de/info_buecher/Ich_bin_noch_da-Nisinbaum.htm

 

 


Aufgaben der Pflege nach Nierentransplantation sowie Selbstmanagement und Herausforderung an die Anpassung an das neue Organ

Bachelorarbeit von Frau Stephanie Lechner

Autorin:   Stephanie Lechner
Erstgutachterin:   Mag.a Dr.in Christine Mauer
Institut:
Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Institut für Pflegewissenschaft und -praxis

Bachelorarbeit Stephanie Lechner

 

40 Jahre Landesverband Niere Bayern e.V.

DC-1_2015 kleine PDF Version