ANÖ-Tagung 26. – 28. April 2019

Die Frühjahrstagung der ARGE Niere Österreich fand heuer von 26. – 28. April 2019 bei uns in Oberösterreich, in Kirchschlag im schönen Mühlviertel statt.

Am Freitag Nachmittag trafen alle Teilnehmer im Hotel Alpenblick in Kirchschlag ein. Während der Vorstand um 16 Uhr eine Vorstandssitzung abhielt, konnten sich die restlichen der insgesamt 37 Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen ausführlich begrüßen und austauschen. Um 17:30 Uhr trafen sich alle zum offiziellen Start der Tagung.

Präsident der ANÖ – Rudolf Brettbacher

Der Präsident der ANÖ Rudi Brettbacher begrüßte die Tagungsteilnehmer und Angehörige sehr herzlich.
Weiters gratulierte er Ingrid Kotzler zum runden Geburtstag und überreichte Ihr ein kleines Geschenk.     

Rudolf Brettbacher und Ingrid Kotzler

An diesem Abend hörten wir keinen Gastvortrag sondern Obmann Rudi Brettbacher stellte die neue österreichweite, einheitliche Broschüre vor, die auch interaktiv jederzeit auf unserer Homepage unter

http://www.unserebroschuere.at/broschuere_arge_niere/MailView/

bzw. über einen Link in unseren E-Mail-Signaturen aufgerufen werden kann. Ansprechend, informativ und zeitgemäß wurde sie mit integrierten Film- und Fotogalerien von Experten erstellt. Sie richtet sich sowohl an alle Nierenkranke als auch an deren Angehörige und bietet Informationen für alle, die Rat, Unterstützung oder einfach jemanden zum Zuhören suchen.

Vorstand der Arge Niere Österreich

Mit einem köstlichen Abendessen starteten die Teilnehmer in einen gemütlichen Abend.

Am Samstag eröffnete der Vorsitzende der ANÖ, Rudolf Brettbacher, pünktlich um 9 Uhr die Frühjahrstagung mit Generalversammlung der Gesellschaft. 

Rudolf Brettbacher informierte in seinem üppigen Tätigkeitsbericht über seine Tätigkeit als Präsident der Gesellschaft. Die Weiterentwicklung der Homepage der österreichweiten Gesellschaft sei ihm ein ständiges Herzensanliegen. Auch die neue Broschüre sei, so Brettbacher, erfreulich gut gelungen uns soll zum positiven Image der Arge Niere beitragen. Nicht aus der Tagesordnung bei jeder Versammlung der ANÖ dürfe das Projekt „Niere 60/20“ fehlen. Sehr erfreulich sei auch der Film „Die Lebenden reparieren“ als Aktion für die Organspende und Transplantation. Das jedes Jahr stattfindende Symposium „Organs schützen – Informationen nützen“ findest heute am 12. Oktober 2019 in Linz statt.

vl.: Claus Pohnitzer, Ulrich Schulz, Rudolf Brettbacher und Harald Jeschke

Prestigprojekt österreichweite Zeitung – Vortrag von Claus Pohnitzer.
Claus Pohnitzer vom Wiener Verein Selbsthilfe Niere stellte in einem Vortrag sein Konzept vor.
Ulrich Schulz stellte ein Konzept für ein österreichweites Nierenmagazin vor.
Als Experte referierte auch Ulrich Schulz zum Projekt einer eigenen Zeitung. So könnten Synergien genützt und Ressourcen gebündelt werden.

Zum Abschluss wurde noch der scheidende Südtiroler Obmann Dietrich Oberdörfer  für sein Engagement in der Arge Niere Österreich gewürdigt und von Präsident Rudolf Brettbacher mit dankbaren Worten verabschiedet.

Rudolf Brettbacher und Dietrich Oberdörfer

Begleiterprogramm:
14 Angehörige brachen am Morgen zum Ausflug Richtung Pöstlingberg auf. Diesen Ausflug organisierte Christian Deimel für uns, der leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte – herzlichen Dank dafür!

Am Pöstlingberg erwartete uns schon Gerhard, der uns an diesem Tag begleitete. Wir starteten mit einer kleinen Wanderung, bei der uns Gerhard sehr unterhaltsam und interessant Wissenswertes über die Geschichte des Pöstlingbergs näher brachte. Nach der Schlacht bei Ebelsberg im Jahr 1809 mit 12.000 Toten entstand der Plan einer Befestigung von Linz. Auf Betreiben und unter der Leitung von Erzherzog Maximilian Joseph von Österreich-Este entstand bis 1836 eine Festung mit 32 Türmen, 2 Batterien, 2 Vorwerken und einem Fort auf dem Pöstlingberg. Das Fort Pöstlingberg bestand aus 6 Türmen, von denen heute noch 3 erhalten sind. Nach einer gemütlichen Kaffeepause besichtigten wir die Kirche, die sehr gerne für Trauungen, Taufen und sonstige kirchliche Feiern gewählt wird.  

In einem der noch bestehenden Türme wurde 1906 die Grottenbahn errichtet. Als wir dann mit dem Drachen Lenzibald durch eine wundersame Zwergerlwelt fuhren, wurden bei uns allen Kindheitserinnerungen wach. Danach bummelten wir ein Stockwerk tiefer durch einen Nachbau des Linzer Hauptplatzes um die Jahrhundertwende und besuchten in den Seitengassen liebevoll gestaltete Märchengruppen.

Am Rückweg nach Kirchschlag besichtigten wir die neu errichtete, sehr modern und einfach gestaltete Kirche in Lichtenberg bei Linz, die auch als Veranstaltungs- und Kommunikationszentrum Verwendung findet.

Gegen 16:30 Uhr erwarteten uns schon die fleißigen Tagungsteilnehmer, die an diesem Tag ein dicht gedrängtes Programm unter der Leitung von Präsident Rudi Brettbacher durchzuarbeiten hatten. Zum Abschluss dieses Tages bedankte sich Rudi Brettbacher bei Dieter Oberdörfer für die jahrelange Arbeit als Obmann für den Südtiroler Nierenkrankenverein – Nierene, der die Funktion aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt hat. Gleichzeitig hieß er den neuen Obmann Gustav Kofler herzlich willkommen.

Anschließend wurden die Teilnehmer eingeladen, sich am „Geschenketisch“ zu bedienen: wie jedes Jahr hatte Anne Kunkel aus Bayern für jeden etwas mitgebracht – danke Anne!

Aber auch das Geschenk vom Gastgeber Verein Niere OÖ war diesmal etwas Besonderes: wir hatten selbstgebastelte Nieren vorbereitet, die von allen Anwesenden bewundert wurden. Danke an die vielen fleißigen Hände einiger unserer Vorstandsmitarbeiterinnen sowie der Familie von Andrea Leitner, die dieses einmalige Geschenk ermöglicht haben!

Nach einem weiteren gemütlichen und zu späterer Stunde auch sehr lustigen Abend hieß es am nächsten Tag schon wieder Abschied nehmen und Auf Wiedersehen bis zur Herbsttagung der ANÖ in Kärnten.

–> weitere Fotos von der ANÖ Tagung

This entry was posted in Veranstaltungen. Bookmark the permalink.